Neuheiten für die Saison 2020

Download
Kuhn Neuheiten 2020
KuhnNeuheiten_2020_mitAktuell_DE_web2.pd
Adobe Acrobat Dokument 5.3 MB


Die Ernte beginnt mit der Saat - die Saat mit einer Maschine von KUHN


Aktuelles von Kuhn

Hier ist die aktuellste Broschüre von Kuhn zum 50 jährigen Jubiläum des Kuhn GMD Scheibenmähers.

 

Broschüren liegen in beschränkter Anzahl in unserem Geschäft auf.


Kuhn Seedflex

Kuhn Espro

Kuhn Premia



Geschichte

1828 Der gelernte Schmied Joseph KUHN beginnt unweit von Saverne mit dem Bau von Dezimalwaagen.
 
1864 Unterstützt durch seine Brüder verlegt sich Joseph KUHN auf die Herstellung landwirtschaftlicher Geräte. Die Entwicklung der Firma geht steil aufwärts. Neue Gebäude werden am heutigen Standort der Firma KUHN S.A. errichtet - ideal an der Bahnlinie Straßburg-Paris gelegen.
 
1921 Aufnahme der Serienfertigung von Dreschmaschinen. Ihre Qualität verleiht der Marke KUHN großes Ansehen.
 
1928 KUHN baut in seinem 100. Jubiläumsjahr mehr als 1.000 Dreschmaschinen.
Die ersten Mähmaschinen, Rechen und Wender kommen auf den Markt.
 
1945 Die während des 2.Weltkrieges eingestellte Firmentätigkeit wird wiederaufgenommen
1946 KUHN wird von der bekannten Schweizer Landmaschinenfabrik BUCHER-GUYER übernommen.
 
1965 Die Fertigungs- und Montagehallen werden durch ein nächtliches Großfeuer völlig zerstört. Die KUHN-Mitarbeiter bauen ihr Werk in einem Akt einmaliger Solidarität wieder auf.
 
1970 Auslieferung der 1.000.000sten KUHN-Maschine!
 
1972 Bau eines modernen Ersatzteillagers.
 
1978 KUHN S.A. begeht den 150. Jahrestag ihrer Gründung.
 
1980 Eröffnung einer ca. 13.000 m² großen Lager- und Versandhalle.
 
1982 Ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum entsteht.
 
1983 Installation einer neuen EDVAnlage für technische und kommerzielle Anwendungen.
Alle KUHN-Filialen sind ständig mit dem Zentralrechner in Saverne verbunden.
 
1985 Schaffung des flächendeckenden Netzes der KUHN-Fachhändler.
 
1986 Anschluss der KUHN-Fachhändler an das MINITEL-Informationssystem
 
1987 KUHN S.A. erwirbt den führenden französischen Pflughersteller HUARD.
Die Konstruktionsabteilung wird mit einer hochmodernen CAD-Anlage ausgerüstet.
 
1988 Entstehung eines neuen Ausbildungszentrums.
Die KUHN Maschinen-Vertrieb GmbH, unsere Niederlassung in Deutschland, begeht den 25. Jahrestag ihrer Gründung.
 
1989 Ausstattung der gesamten Werksanlage mit einem Glasfaserkabelnetz zur Datenübertragung.
 
1990 Eingliederung der Vertriebsfirma für Gartenbaugeräte, MATELEST DIFFUSION, der heutigen PUISSANCE VERTE, in die KUHN-Firmengruppe.
Der Rotorpflug wird auf der SIMA in Paris mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.
 
1991 Weiterer Ausbau der Montagehallen und Inbetriebnahme eines neuen, vollautomatisierten Rohmateriallagers mit ca. 6.000 Tonnen Lagerkapazität.
 
1992 Der Mähknickzetter ALTERNA 500 wird auf der SIMA mit einer Goldmedaille aus-gezeichnet.
1993 Übernahme der Firma AUDUREAU S.A., dadurch Erweiterung der Produktpalette um Futtermischwagen sowie Maschinen für die Silageentnahme und -verteilung.
Die pneumaische Drillmaschine VENTA erhält bei der SIMA eine Silbermedaille.
 
1994 Erweiterung der Lagerkapazität durch Erwerb eines 4 ha großen Geländes und einer 3.000 m² großen Halle in der Nähe von Saverne.
 
1996 Die Eingliederung der neu geschaffenen Filiale KUHN-NODET S.A. in die KUHN-Firmengruppe erweitert die Produktpalette um Drillmaschinen, Einzelkornsämaschinen sowie um Feldspritzen.
Inbetriebnahme einer neuen Anlage für die Oberflächenbehandlung durch Kataphorese in einer 6.200 m2 großen Halle.
KUHN FARM MACHINERY, die KUHN-Filiale in Großbritannien, begeht den 25. Jahrestag ihrer Gründung.
Die KUHN-Gießerei erhält das Zertifikat ISO 9002.
Den KUHNFachhändlern stehen die ersten CD-ROMs über „Produkte” und „Ersatzteile” zur Verfügung.
 
1997 KUHN ITALIA, die KUHN-Filiale in Italien, feiert den 10. Jahrestag ihrer Gründung.
 
1998 Errichtung eines neuen Depots in Columbia - Tennesee (USA).
Eröffnung der neuen deutschen KUHN-Filiale in Schopsdorf bei Magdeburg.
 
1999 Erweiterung der Vertriebsfiliale in Großbritannien.
Die KUHNGruppe präsentiert ihren Internet-Auftritt.
Einweihung der neuen Fabrik bei KUHN-HUARD in Châteaubriant.
Gründung einer Vertriebsfiliale in Polen.
 
2000 KUHN verkauft seine auf Gartenund Parkpflegegeräte spezialisierte Filiale PUISSANCE VERTE.
Erwerb eines 12 ha großen Geländes in der Nähe von Saverne für die Errichtung des zukünftigen Logistik- und Ersatzteil-Zentrums.
 
2001 Das neue Logistikzentrum für Ersatzteile, KUHN PARTS in Monswiller wird in Betrieb genommen.
Auf der SIMA wird die erste selbstfahrende Maschine der KUHN Gruppe vorgestellt: der Futtermischwagen SP 14.
Bei KUHN-AUDUREAU wird die Montagehalle erweitert und eine Prüfbank für die Boschungsmäher eingerichtet.
Freddy BOHR, Landwirt aus dem Elsass, gewinnt mit einem KUHN Multimaster 120 die Pflügerweltmeisterschaften.
 
2002 Der Ersatzteilvertrieb von KUHN-Nodet und KUHN-Audureau wird zu KUHN PARTS nach Monswiller verlegt.
Start des Unternehmens-Projektes CAP 10. KUHN übernimmt die amerikanische Firma KNIGHT Manufacturing Corporation, Weltmarktführer bei Futtermischwagen und Dungstreuern.
2003 Eröffnung einer Vertretung in Peking/China.
Gründung von Vertriebs-Filialen in Spanien (KUHN Ibérica) und Australien.
Neugestaltung der Internet-Websites der KUHN-Gruppe (2. Generation nach Erstinstallation in 1999).
KUHN feiert seinen 175. Geburtstag.
Beginn der Arbeiten zur Erstellung der neuen Betriebskantine in Saverne.
Neue Maschinen-Präsentationshalle, neues Gebäude für die Prototypenmontage und neues Schulungszentrum bei KUHN-AUDUREAU.
Verleihung der Goldmedaille für die Kaskadenschare (Präzisionssäschare) ACCURA® bei der AGRITECHNICA in Deutschland.
Integration des „Ersatzteil-Programms” von KUHN-HUARD in die europäischen Logistikplattform KUHN-Parts in Monswiller.
KUHN wird mit einem Kandidaten aus der Normandie französischer Meister im Wettpflügen.
Die Bestellkombination HR + VENTA wird in Deutschland durch ein aus Fach-Journalisten bestehendes Komitee zur „Maschine des Jahres” gewählt.
 
2004 Verleihung der Goldenen Ähre bei der AGRIBEX-Messe (Belgien) sowie der Goldmedaille bei der FIERAGRICOLA in Verona (Italien) für die Kaskadenschare (Präzisionssäschare) ACCURA®.
Abschluss der Erweiterungsarbeiten im Werk KUHN KNIGHT in Brodhead (Wisconsin) und Einführung einer neuen Baureihe Futtermischwagen mit einer Vertikalschnecke sowie der KUHN KNIGHT-Dungstreuer mit hydraulischem Antrieb auf dem nordamerikanischen Markt.
KUHN wird mit einem Kandidaten aus dem Elsass französischer Meister im Wettpflügen.
Auszeichnung bei der EIMA in Bologna (Italien) für die Mähbalkenaufhängung CONSTANT FLOW der gezogenen Mähknickzetter FC303 / FC 353.
Verleihung des regionalen Export-Preises 2004 an die KUHNGruppe für ihre Aktivitäten auf dem nordamerikanischen Markt.
 
2005 KUHN erwirbt den Bereich Landmaschinen der brasilianischen Gesellschaft METASA S/A, die auf die Entwicklung und den Bau von Einzelkorn-Direktsaatmaschinen für Kulturen wie Soja, Baumwolle und Mais spezialisiert ist.
Verleihung der Silbermedaille bei der SIMA für die Kaskadenschare (Präzisionssäschare) ACCURA®.
Gründung einer Vertriebs-Filiale in der Ukraine.
Inbetriebnahme einer neuen Pulverbeschichtungsanlage am Produktionsstandort La Copechagnière.
Erweiterung des Logistik- und Ersatzteilzentrums KUHN PARTS in Monswiller um 1560 m² zusätzliche Lagerfläche.
 
2006 Errichtung einer neuen Ausstellungshalle und eines Schulungszentrums am Standort KUHN KNIGHT in Brodhead (USA).
Einführung des ersten Straßenrandmähers der Baureihe "Paysage Pro" für professionellen Einsatz in Straßen- und Landschaftspflege.
Das Unternehmensprojekt CAP 10 wird zum Projekt ONE, das alle Produktionsstandorte der KUHN Gruppe einbezieht.
Die Produktion des Standortes Montereau wird nach Saverne und Châteaubriant verlagert.
Regionale Exportauszeichnung für die Kuhn Gruppe für ihr Engagement im internationalen, freiwilligen Praktikantenprogramm (VIE,Volontariat International en Entreprise).
 
2007 Vorstellung von 33 Neuheiten auf dem Stand der Kuhn Gruppe an der internationalen Fachausstellung SIMA.
Einführung des selbstfahrenden Futtermischwagens SPV mit Vertikalschnecke.
2007 BUCHER INDUSTRIES, Hauptaktionär der KUHN-Gruppe feiert sein 200-jähriges Bestehen.
Umfangreiche Erweiterungen in verschiedenen Bereichen (Versuchsabteilung in Saverne, Produktionshallen für Einzelkornsämaschinen in Châteaubriant, Werksanlagen in Brodhead).
Start des On-line-Service-Portals KUHN i tech für technischen Support, Einführung der Garantieverlängerung KUHN Protect+.
Beginn der Bauarbeiten für das neue Montage- und Kompetenzzentrum für Großmaschinen (KUHN MGM) in Monswiller.
 
2008 Gründung von KUHN NORTH AMERICA: Zusammenführung aller Einheiten in Nordamerika
unter einer einheitlichen Organisation und Erweiterung
der Produktionsstätte in Brodhead.
Das Ersatzteil- und Logistikzentrum KUHN PARTS führt die papierlose Bearbeitung im Ersatzteilwesen mittels On-Board-Informationssystem ein.
Die erste bei KUHN MGM montierte Maschine verlässt die Montagelinien am 22. Mai (Aufbaudrillmaschine INTEGRA).
Einführung des Futtermischwagens EUROMIX PLUS mit integriertem Strohverteilgebläse.
Bau einer neuen Logistikhalle in La Copechagnière.
Eröffnung einer Vertriebsfiliale in Russland.
Der französische Hersteller von Pflanzenschutztechnik BLANCHARD (Chéméré, Loire-Atlantique) wird in die KUHN Gruppe integriert.
Die umfangreiche Produktpalette besteht aus Pflanzenschutzspritzen für die Landwirtschaft, für Sonderkulturen und für die Grünflächenpflege.
Das Angebot in der Produktfamilie der Futtererntetechnik wird mit Pressen, Wickelgeräten, Trommelmähern und Maishäckslern durch die Übernahme des Produktionsstandortes Geldrop der Kverneland-Gruppe
komplettiert.
Die KUHN-Gruppe wird mit « Swedish Steel Price 2008 » für das innovative Konstruktionskonzept unter Einsatz von hochelastischem Stahl (HLE) bei den Böschungsmulchern Pro-Longer ausgezeichnet.
 
2009 Die KUHN-Gruppe erhält die regionale Export-Auszeichnung für seine Investitionspolitik im Ausland, insbesondere für die Errichtung einer Vertriebsfiliale in Russland.
KUHN gründet zusammen mit fünf weiteren Landmaschinenherstellern den Verein CCI (Competence Center Isobus) und bringt ein neues Isobus-Terminal(Goldmedaille Agritechnica 2009) auf den Markt.
Umzug der spanischen Filiale nach Huesca in neue, funktionellere Gebäude.
Bau eines neuen Warenannahme- und Versandbereichs im Werk Châteaubriant(Westfrankreich).


2010 KUHN-METASA, der brasilianische Zweig der Gruppe, wird zu KUHN DO BRASIL.
KUHN erwirbt einen 100 ha großen Landwirtschaftsbetrieb in der Nähe von Saverne, um dort in der Entwicklung befi ndliche Produkte, intensiven Prüfungen und Härtetests zu unterziehen.
Start der SEEDLINER-Tour in Europa, um die Position der KUHN-Gruppe im Bereich der Sätechnik zu festigen.
Errichtung einer neuen Pulverbeschichtungsanlage im Werk Châteaubriant (Westfrankreich).
Inbetriebnahme von neuen Sandstrahlanlagen in den Gießereien von Saverne (Frankreich) und Passo Fundo (Brasilien).
Eingliederung der Ersatzteile aus den Werken Geldrop (Ballenpressen und Wickelgeräte) und Chéméré (Feldspritzen und Sprühgeräte) in das Ersatzteilzentrum KUHN PARTS in Monswiller (Elsass).
Investition in neue Lagersysteme (automatisierte Umlaufregale).
 
2011 Die KUHN-Gruppe beteiligt sich an der Firma RAUCH Landmaschinenfabrik, dem deutschen Hersteller von pneumatischen Drillmaschinen, Düngerstreuern und Salz-/ Sandstreuern und verstärkt damit eine Allianz, die bereits seit 1967 besteht.
Die KUHN-Gruppe übernimmt die Firma KRAUSE Corporation in Kansas – USA, die auf die Herstellung von Bodenbearbeitungsgeräten mit großen Arbeitsbreiten spezialisiert ist.
Errichtung eines neuen Gebäudes mit einer Fläche von ca. 5 000 m2, das als Sitz für das Tochterunternehmen der KUHN-Gruppe in Australien dient.
KUHN PARTS, das Logistikzentrum für Ersatzteile der KUHN-Unternehmensgruppe, feiert sein 10-jähriges Bestehen.
 
2012 Erteilung der Baugenehmigungen für die Erweiterung von KUHN PARTS (Monswiller) und für den Bau des Schulungszentrums KUHN CENTER FOR PROGRESS (Monswiller). Bau des neuen After-Sales-Zentrums KUHN PRODUCT SUPPORT (Monswiller).
Erweiterung der Fläche um 6 200 m2 in Hutchinson (Kansas - USA) für die Lagerung und den Schnitt von Stahlteilen.
Baustart für ein neues Gebäude mit 5 500 m2 auf einem 16 ha großen, neuen Werksgelände in La Copechagnière in Frankreich.
Errichtung von zwei neuen Gebäuden (mit 3 700 m2 Fläche) für Produktion und Schweißtechnik in Châteaubriant, Frankreich.
Eröffnung von zwei exklusiven KUHN-Vertriebscentern in Prag (Tschechische Republik) und in Nevsehir (Türkei), nach dem gleichen Prinzip wie in der Schweiz (2010) und in Österreich (2011).
10. Jahrestag des Unternehmensprojektes der KUHN-Gruppe (CAP 10, das in ONE umbenannt wurde).
10. Jahrestag der Übernahme von KNIGHT in den Vereinigten Staaten.
Verleihung eines Sonderpreises an für KUHN S.A. für seine «Kundenbindung» (laut einer Umfrage einer Unternehmerzeitung und der Human Consulting Group).
Das Werk in Geldrop (Niederlande) feiert sein 75-jähriges Bestehen.
Zum ersten Mal in ihrer Firmengeschichte durchbricht die KUHN-Gruppe die Umsatzmarke von einer Milliarde Euro (1,014 Milliarden Euro).


2013 Bau einer neuen Lager- und Fertigungshalle mit einer Fläche von 5 600 m2 in Passo Fundo (Brasilien).
Erweiterung des Werks in Geldrop (Niederlande) - Bauabschnitt 1 - mit der Errichtung einer neuen, 16 500 m2 großen Montagehalle.
Erweiterung des Hauptproduktionsgebäudes in Brodhead (Wisconsin - USA) um 3 700 m2.
Bau des KUHN CENTER FOR PROGRESS (5 700 m2), des After-Sales- Zentrums KUHN PRODUCT SUPPORT (2 300 m2) und Erweiterung von KUHN PARTS (6 400 m2) in Monswiller (Frankreich).

Silbermedaille bei der Agritechnica und Goldmedaille bei der Agribex (Belgien) für die Großpackenpresse LSB 1290 iD. Diese Großpackenpresse wurde darüber hinaus vom DLV zur „Maschine des Jahres 2014“ gewählt.
Gründung einer Vertriebsniederlassung in Tianjin, China.
10. Jahrestag des Bestehens des spanischen Tochterunternehmens KUHN IBERICA.
15. Jahrestag des Bestehens des Tochterunternehmens in Polen.
 
2014 Verleihung des Preises „Novedad Tecnica“ für die Großpackenpresse LSB 1290 iD bei der FIMA in Zaragoza (Spanien).

Die KUHN-Gruppe übernimmt das Unternehmen Montana Industria de Maquinas (Brasilien), das zu den führenden Herstellern selbstfahrender Feldspritzen zählt.

Über 2 500 Personen haben bereits an technischen oder kaufmännischen Schulungen im KUHN CENTER FOR PROGRESS seit der Eröffnung im November 2013 teilgenommen.

Bau einer neuen Farbgebungsanlage und einer neuen Versandhalle am Standort Geldrop (Niederlande).

Erwerb eines 10 Hektar großen Nachbargrundstücks und eines Gebäudes mit einer Fläche von 15 000 m2, um eine zukünftige Erweiterung der Produktion am Standort Brodhead (Wisconsin - USA) zu ermöglichen.

Das Werk von La Copechagnière (Vendée - Frankreich) feiert sein 20-jähriges Jubiläum der Eingliederung in die KUHN-Gruppe und weiht seine neue Produktionsstätte mit einer Fläche von 5 500 m2 ein, in der die Schweißabteilung untergebracht wird.

In Brasilien gewinnt KUHN den Exportpreis des Staates Rio Grande do Sul sowie die Goldmedaille „Premio Gerdau Melhores da Terra“ für die Dosierpräzision der mechanischen Einzelkornsämaschinen.

Erweiterung einer Montagehalle um 3 000 m2 am Standort Châteaubriant (Loire Atlantique - Frankreich) für die Fertigung von Bodenbearbeitungsgeräten.

Start der Initiative ONE AMBITION 2020, die neue Etappe des Unternehmensprojektes der KUHN-Gruppe.
 
2015 Die neue Sämaschine ESPRO für die Mulchsaat wird von einer Jury, die aus 11 Fachjournalisten aus 11 europäischen Ländern besteht, zur « Maschine des Jahres » (Kategorie Sämaschinen) gekürt.

Installation einer neuen Formanlage und eines Sandsilos in der Gießerei in Saverne (Bas-Rhin - Frankreich).

Bau eines neuen Versuchsgeländes (1 ha) mit kreisförmiger Versuchsstrecke, innerer Ringbahn und überhöhter Kurve für die Endkontrolle der Feldspritzen in Chéméré (Loire Atlantique - Frankreich).

Der Stondort Chéméré (Loire Atlantique - Frankreich) verpfl ichtet sich im Rahmen der obligatorischen Kontrolle der Feldspritzen und richtet eine Spezialvorrichtung für die Kontrolle „ab Werk“ ein.